Blogparade beendet: Führen und führen lassen – eine Zusammenfassung.

Anfang April hatte ich meinen Aufruf zu einer Blogparade veröffentlicht. Im Nachgang zu den Beiträgen “Vertrauen führt” und “Die 10 besten Führungstricks um Deine Leute in den Wahnsinn zu treiben“ habe ich mich mit dem Thema “Führung” beschäftigt. Die Resonanz und die hohen “Besucherzahlen” zu diesen Beiträgen zeigen, dass das Thema viele Menschen interessiert. Kein Wunder – ist doch jeder in irgendeiner Weise von guter oder schlechter Führung betroffen. Sei es als “Führender”, als “Geführter” oder als jemand,  der sich selbtst (ständig) führen muss. Und ich fragte andere BloggerInnen: „Ohne Vertrauen in sein Team kann eine Führungskraft nicht gut führen. Ohne Vertrauen in die Führungskraft wird jedes Team  Mitarbeit und Engagement verweigern. Doch was macht eine gute Führungskraft tatsächlich aus. Was sind Eigenschaften, Haltungen, Einstellungen, Handlungen, Prinzipien und Werte , die eine gute Führungskraft auszeichnen?“

Eine kleine, aber sehr feine Runde von Bloggern hat sich beteiligt. Hier die Zusammenfassung:

© Alexstar - Fotolia.com

© Alexstar – Fotolia.com

Gleich mit mehreren Beiträgen hat sich Patrick Koglin zu Wort gemeldet. In seinem Beitrag „Eigenschaften, Haltungen und Einstellungen, die eine gute Führungskraft auszeichnen“ definiert  Koglin sieben Kernbereiche, die sich die Führungskraft anschauen muss.

Den ganzen Artikel gibts hier: http://www.agile-is-limit.de/eigenschaften-haltungen-und-einstellungen-die-eine-gute-fuehrungskraft-auszeichnen-blogparade/

Der Frage, was eine Führungskraft eigentlich ausmacht, geht auch das Blog „Affenmärchen“ nach. In seinem Beitrag zur Blogparade schreibt Gebhard: „Eine zentrale Grundannahme von guter Führung ist, dass die Führung Richtungsentscheide für andere mittrifft.Meine Grundthese lautet: Gute Führung macht Menschen die anstehenden Richtungsentscheide deutlich und moderiert sie durch den Entscheidungsprozess. Zu keinem Zeitpunkt nimmt sie die Entscheidungsverantwortung ab!

Bitte lest den ganzen Artikel: http://affenmaerchen.wordpress.com/2014/04/15/was-macht-eine-gute-fuhrungskraft-aus/

Breakpoint bereichert die Blogparade durch einen authentischen Erfahrungsbericht.“ Ich selbst bin völlig unvorbereitet in Führungsaufgaben gestolpert, obwohl ich niemals Ambitionen in diese Richtung hatte. Zwar habe ich die Abteilungsleitung der IT inzwischen abgeben können (kümmere mich aber schon noch um meine Jungs), aber die Führung der Softwareentwickler ist weiterhin meine Aufgabe.“

Die aus dieser Erfahrung resultierenden Tipps und Schlussfolgerungen sind unbedingt lesenswert!

Hier gehts zum Artikel: http://breakpt.blog.de/2014/04/11/sechshundertzweiundsiebzig-18210880/

Weitere persönliche Erfahrungen steuert Maria Jaehne auf „Lecturio“ bei. Vor allem die Vorbildfunktion der Führungskraft wird in den Vordergrund gerückt: „Ein guter Führungsstil zeichnet sich auch dadurch ab, dass die Führungskraft selbst ein gutes Zeitmanagementbesitzt. Organisation und Struktur sind oft vernachlässigte Themen in der Führungsetage. Ein chaotischer Chef bedeutet meist auch Chaos im Unternehmen. Meetings sind ein gutes Beispiel dafür: sie sind oft nicht strukturiert und dauern viel zu lange.“

Bitte lesen: http://blog.lecturio.de/gibt-es-den-perfekten-chef/#more-14877

Nicole Gugger beleuchtet drei „Kernkomptenzen“ von Führungskräften: Inspiration, Klarheit, Augenhöhe. Und sie fragt: „Ist Führungstärke auch gleich Präsentationsstärke“? Eine hochgradig interessante Fragestellung. Denn: „Bei Führung geht es eben nicht um das verwalten und organisieren des alltäglichen Wahnsinns, sondern darum mit Weitblick die Richtung zu weisen und gegebenenfalls den Kurs zu korrigieren. Leadership statt Management. Und damit offenbaren sich auch schon die Parallelen zur Präsentation.“

Unbedingt lesenswert: http://www.nicolegugger.de/blog/2014/fuehrung/

Auf vermeidbare Fehler weist Andrea in ihrem Blog „Projekte leicht gemacht“ hin. Ihre These und ihr Tipp: „Auch ohne den Posten als Abteilungsleiter o.ä. nimmst du als Projektleiter eine Führungsrolle ein. Du führst ein Projekt, du führst ein Team. Dabei gibt es einige Stolperfallen, die dir Probleme bereiten können. Schau dir dir an und prüfe, ob du vielleicht auch in diese Fallen tappst“

den ganzen Artikel gibt es hier: http://projekte-leicht-gemacht.de/blog/pm-in-der-praxis/fehler-bei-der-fuehrung-im-projekt-und-wie-du-sie-vermeidest/

 

2 Gedanken zu “Blogparade beendet: Führen und führen lassen – eine Zusammenfassung.

schreib einen Kommentar.....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.