zurück im Karussell…

© ryanking999 - Fotolia.com

© ryanking999 – Fotolia.com

Ich weiss nicht, wie es Euch geht…. Aber ich wunder mich. Weihnachten ist gerade mal zwei Wochen her, vor etwas über einer Woche haben wir den Jahreswechsel gefeiert. Und seit 5 Tagen erst arbeitet unsere Geschäftsstelle wieder im „Normalbetrieb“. Mir kommt das alles allerdings merkwürdig vor – denn gefühlt sind die oben erwähnten Ereignisse schon wieder eeeeeeeeewig her. Alles dreht sich und bewegt sich – wie mir scheint immer schneller und schneller….. Willkommen zurück im Karussell! Ghandi soll mal gesagt haben: Es gibt wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.“ Da ist wohl allerhand dran. 

Fragt sich nur: Wie hält man das Karussell an? Wie entschleunigt man sinnvoll? Und wie kommt es überhaupt, dass man mit zunehmendem Alter permanent das Gefühl hat, die Zeit vergeht schneller als früher?

Was denkt Ihr dazu?

3 Gedanken zu “zurück im Karussell…

  1. Jep, mit zunehmendem Alter vergeht die Zeit schneller. Wobei ich glaube, dass man sie auch weniger verplempert. Ich tue immer mehr Sachen, die mir entsprechen, die mich begeistern und klar bin ich um so öfter im Flow. Dabei vergeht die Zeit rasend schnell. Vielleicht liegt das veränderte Zeitempfinden auch daran. Als Kinder waren wir oft im Flow, hatten nur noch kein Zeitempfinden. Und als Teen will man einfach nur endlich erwachsen sein, langweilt sich und empfindet die Zeit als endlos lang, bis sie dann als junger Erwachsener endlich Fahrt aufnimmt, nur oft noch für Sachen, die einem nicht entsprechen.

    Gefällt 1 Person

  2. Das mit der gefühlt schneller vergehenden Zeit liegt wohl – so sagen Wissenschaftler – daran, dass wir als Erwachsene weniger bewusst erleben, als Kinder. Sitzen wir im Meeting, sind wir mit den Gedanken schon beim nächsten Termin. Sind wir dort, flüchten unser Geist woanders hin. Wir sind eigentlich selten, mit all unserer Aufmerksamkeit im Moment. Achtsamkeit ist hier der Schlüssel. Gewahrsein dessen, was ist. Atmen.
    Auch gibt es weniger „erste Male“. Also Ereignisse oder Dinge, die deine Aufmerksamkeit so fesseln, dass du die Zeit einfach vergisst. 🙂

    Gefällt 1 Person

schreib einen Kommentar.....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s