Ihr könnt mich mal…..

unterstützen, bitte.

Ich bitte die blöde und möglicherweise irreführende Überschrift zu entschuldigen. Ich wollte unbedingt Eure Aufmerksamkeit gewinnen. Scheint geklappt zu haben 🙂

Am Freitag bin ich eingeladen in die HWR. Der großartige Prof. Dr. Sven Ripsas hat mich eingeladen in sein Seminar zum Thema „Social Entrepreneurship“. In Interviewform wollen wir uns diesem „Phänomen“ nähern und Beispiele und Fragen aus dem sozialunternehmerischen Alltag diskutieren. Ich werde über diese Veranstaltung berichten….

Heute – ich weiss: sehr kurzfristig – möchte ich Euch um ein paar „Stichworte“ bitten:

  • Was verbindet Ihr mit dem Begriff „Social Entrepreneurship“?
  • Passen Social Entrepreneurship und „klassische Sozialwirtschaft“ zusammen – oder nicht? Warum?
  • Was würdet Ihr StudentInnen mit auf den Weg geben, die sich sozialunternehmerisch engagieren wollen?

Ein paar knackige Kommentare zu diesen 3 Punkten wären klasse. DANKE!

6 Gedanken zu “Ihr könnt mich mal…..

  1. Lieber Thomas, in der Hoffnung, dass es noch nicht zu spät ist 😉

    Mit dem Begriff “Social Entrepreneurship” verbinde ich den Versuch, soziale Probleme auf neue, innovative Weise zu lösen. Dabei stehen für mich die Denk- und Verhaltensweisen des „Entrepreneurs“ im Vordergrund und viel weniger die Frage nach einer „Refinanzierung“ der Leistungen.

    Die Frage, ob Social Entrepreneurship und “klassische Sozialwirtschaft” zusammen passen, beschäftigt mich schon lange – ein wenig Werbung in eigener Sache: http://www.hendrikepe.wordpress.com 😉 Die erste Antwort aufgreifend stelle ich mir die Frage, ob so etwas wie „Social Intrapreneurship“ – also Initiativen in klassischen Organisationen der Sozialwirtschaft möglich sein kann, um innovative Lösungen aus den teilweise extrem traditionellen Organisationen der Sozialwirtschaft heraus entstehen zu lassen. Dazu brauch es aber vielleicht eine grundlegend anderen Verständnisses dessen, was Sozialarbeitende wie tun…

    Und die letzte Frage nach den Studierenden beschäftigt mich dann auch noch beruflich. Somit wäre eine wirklich lange Antwort möglich, die aber den Rahmen sprengt. Somit fällt mir das Zitat von Astrid Lindgren ein: „Lasst Euch nicht unterkriegen, seid frech und wild und wunderbar!“ 😉 Darin steckt viel von dem, was ich bei Studierenden der Sozialen Arbeit oft und leider vermisse.

    Wie gesagt, in der Hoffnung, noch rechtzeitig zu sein… Viel Spaß beim Gespräch…

    Gefällt 1 Person

  2. zu 1. social entrepreneureship verbinde ich mit einem weiteren Schlagwort,GesellschaftsDesign. es geht darum mit ideen/konzepten/ etc Lösungen für gesellschaftliche Probleme/Notwendigkeiten ins leben zu rufen oder/und zumindest beim „markfahigen“ umsetzen seiner idee menschlich zu bleiben. menschen als oberste Priorität zu haben an stelle von gewinnmaximierung.

    2. in der klass. sozialwirtschaft geht es meines wissens eben um gewinnmaximierung die oft durch finanzielle und andere einschrankungen im bereich der menschluchen kostenstellen;arbeitsbedingungen erreicht wird also eher nein.

    ver St eht man sozialwirtschaften aber wörtlich so könnte man ihr soziales wirtschaften als oberste maxime unterstellen. … also ein menschenvertagliches bis hin zu menschlich sein achtendes förderndes wirtschaften

    Gefällt 1 Person

  3. Frage 1 ES fängt im eigenen Kiez an und wird in Zukunft immer wichtiger. Dank immer weitreichender Meinungsfreiheit in vielen Länder werden lokale und globale Probleme stärker wahr genommen und Ideen gewonnen anderes mit aller Art Ressourcen umzugehen.

    Frage 2 ja, SE und SW verfließen je nach Struktur und Größe. Vielleicht wird die sozialwirtschaft revolutioniert und ersetzen langfristig einige z.b. staatlich geförderte Sozialeinrichtungen. So können neue innovative Wege und Ideen entwickelt werden um Gesellschaftsprobleme anzugehen. Vorteil : weniger Bürokratie , flache Hierarchien , dynamische Problemlösung mit Zukunftseffekt, positive Wechselwirkung

    Gefällt 1 Person

schreib einen Kommentar.....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s