Steglitz-Zehlendorf debattiert einer HzE-Million hinterher

Detlef Schade, langjährig erfahrener Geschäftsführer eines freien Trägers der Jugendhilfe, bloggt über eine ziemlich merkwürdige Diskussion in der BVV des Bezirks Steglitz-Zehlendorf. Sehr lesenswert!

hzeambulant

Es ist zwar schon ein paar Wochen her, aber ich muss doch noch meinen Senf dazu geben: Steglitz-Zehlendorf hat sein Budget für HzE im ersten Quartal 2015 um 1,12  Mio. € überzogen, die BVV hat versucht herauszufinden, wie das passieren konnte, und der Tagesspiegel berichtete am 16.7. in seiner Online-Ausgabe darüber, nachzulesen hier.

Drei Punkte innerhalb dieser Debatte finde ich bemerkenswert:

Erstens. Uwe Köhne, der Fraktionsvorsitzende der Grünen, sagt: „Das Geld ist an die freien Träger geflossen und die stehen bekanntlich der SPD näher als der CDU.“ Was will er uns damit sagen? Die Anfrage zum Thema ist von der SPD gekommen, mutmaßlich, um der grünen Jugendstadträtin Unfähigkeit nachzuweisen. Herr Köhne drückt also ein Unverständnis über diese Initiative der SPD aus, weil die, die diese Gelder bekommen haben, doch zum Dunstkreis der SPD zählen. Im Hintergrund aber schürt er damit einmal mehr die Ressentiments gegenüber freien Trägern: Geld ist weg…

Ursprünglichen Post anzeigen 534 weitere Wörter

schreib einen Kommentar.....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s