Projekte: Die Motoren der sozialen Arbeit.

Projekte in der Sozialen Arbeit …. eine gute Zusammenfassung von Sabine Depew.

Zeitzuteilen

Projekte sind mehr oder weniger geliebte Kinder der sozialen Arbeit. Weniger geliebt sind sie dann, wenn sie mit einem hohen bürokratischen Aufwand verbunden sind, was bei Förderprojekten schon mal der Fall ist. Eigentlich aber sind sie sehr brauchbare Methoden der sozialen Arbeit. Denn sie bringen Innovationen, fördern Kooperationen, erproben neue Methoden, Kulturen und Organisationsformen.

5 Gründe, warum Du auf keinen Fall Projekte machen solltest.

1. Du willst Deine Regelarbeit refinanzieren.

Die Mittel in der sozialen Arbeit sind häufig knapp und daher kommen Menschen auf die Idee, alle möglichen Arten von Förderprogrammen zu nutzen, ob sie etwas mit dem Sinn und Zweck der Einrichtung zu tun haben oder auch nicht. Projekte sind zusätzlich und daher auch immer mit einem zusätzlichen Aufwand verbunden.

2. Du hast keinen Bedarf.

Projekte entwickeln um der Projekte wegen ist ziemlicher Unsinn, auch, wenn es dafür gute Gelder gibt. Ein Projekt kann nur dann zum Erfolg werden, wenn es…

Ursprünglichen Post anzeigen 837 weitere Wörter

schreib einen Kommentar.....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s