Tschüss StadtteilZeitung. Willkommen „Im Mittelpunkt“.

Screenshot 2016-04-17 17.11.24Im  Mai erscheint ein neues Magazin, das die bisherige „StadtteilZeitung“ des Stadtteilzentrum Steglitz ablöst. In meinem Vorwort zu dieser Ausgabe versuche ich zu erläutern, warum dieser Schritt zeitgemäß und sinnvoll ist…… Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen!
„Ich lebe online. Und ich stehe dazu. Ich liebe „neue“ Medien. Ich poste alles, was mir interessant erscheint bei Facebook, Twitter, google+ und Co und betreibe einen eigenen Blog mit Geschäftsführertagebuch (www.mampel.de). Ich besitze keine Fotoalben, denn  alle meine Fotos landen bei Instagramm, meine Daten speichere in der „Cloud“…. und für alles, was ich sonst so wissen und verfolgen will, gibt es eine App für iPhone und iPad.  Bücher lese ich nur noch als eBook und meine Bankgeschäfte erledige ich natürlich auch online. Seit einiger Zeit experimentiere ich mit dem Thema „papierloses Büro“ – alle Notizen, Infos und die gesamte schriftliche Kommunikation erledige ich mit digitalen Tools.
Vielleicht bin ich ein extremes Beispiel. Das würde zu mir passen, denn ich neige bei allem, was ich tue zum „Extrem“. Vielleicht bin ich aber auch schon „Bundesdurchschnitt“. Ich weiss es nicht. Was ich beobachte: In meinem Umfeld wird von fast allen Menschen immer mehr auf digitale Weise erledigt. Die Leute lesen ihre Zeitung als ePaper, buchen ihren Urlaub im Internet, manche lernen sogar den Partner fürs Leben in entsprechenden Vermittlungsportalen im world-wide-web kennen. Und das ist gut so. Selbstverständlich müssen auch Unternehmen in ihrer Kommunikation nach innen und nach aussen und in ihrer Art und Weise wie sie Kunden und anderen „Marktteilnehmern“ begegnen, die Zeichen der Zeit zur Kenntnis nehmen … – sie kommen an den Anforderungen des digitalen Zeitalters nicht vorbei. Noch nie waren Mitarbeitende, Kunden, Geschäfts- und Kooperationspartner so gut informiert wie heute. Google sei Dank. Fast alles lässt sich im Internet finden – Transparenz 2.0.

Stadtteilzentrum Steglitz – immer schon online-affin…..
Das Stadtteilzentrum Steglitz hat sich sehr früh dafür entschieden, sich auch in der digitalen Welt angemessen zu positionieren. Wir waren Mitte der 1990er Jahre das erste Nachbarschaftsprojekt in Berlin (vielleicht sogar in Deutschland), das eine eigene – wie man damals sagte – „Homepage“ im Netz hatte. Das @-Zeichen in den Mailadresse (die kaum einer hatte) wurden als „Affenkralle“ bezeichnet. Seither ist viel passiert, hat sich vieles zum guten entwickelt – und vieles hat sich in einer Art und Weise entwickelt, die nach Korrektur und Neuausrichtung schreit. Das Stadtteilzentrum Steglitz bleibt dabei immer offensiv und „vorne mit dabei“. Bei Facebook haben wir mittlerweile rund 800 Abonnenten, bei Twitter eine kleine (aber wachsende) Gruppe von rund 300 „Followern“. Unsere als Blog angelegte Website besuchen monatlich zwischen 10.000 und 15.000 Menschen.  Wir haben eine eigene App, die in jedem App-Store runtergladen werden kann. Unsere interne Kommunikation läuft zu einem großen Teil über ein firmeninternes Netzwerk und unser Informations- und Wissensmanagement wird natürlich über ein Online-Tool sichergestellt.
Und nun hat die Entwicklung auch die allseits beliebte Stadtteilzeitung erreicht und eingeholt: Aus der guten alten Zeitung ist nun ein Magazin geworden, das zwar auch als Print-Ausgabe erhältlich ist, seinen ganzen „Charme“ aber erst in der Online-Version zur Geltung bringt: Um mehr Menschen zu erreichen beschränken wir uns nicht nur auf dieses gedruckte Format. Es gibt auch die eBook-Version des Magazins, die sie bequem auf Ihrem Smartphone, Tablet oder am Computer lesen können.In der eBook-Version finden Sie alle Beiträge als Audio-Datei. Das erleichtert Menschen mit sehbedingten Einschränkungen das mühselige Lesen. Oder Sie sind ganz einfach zu müde zum Lesen, fahren Auto, müssen das Abendessen vorbereiten und können nebenher ganz einfach unsere Beiträge hören. Zudem haben wir in der eBook-Version die Möglichkeit weit mehr Informationen zu bieten, als das in der gedruckten Form möglich ist. Im eBook finden Sie ergänzende Filme, Verlinkungen auf Internetseiten, die zusätzliche Informationen geben oder unseren Themenschwerpunkt auf andere Art bereichern. Auch für uns ist das etwas ganz Neues und wir haben großen Spaß an der Entwicklung des neuen Formates, das unsere Arbeit sehr unterstützen wird.
Feedback erwünscht
Probieren Sie es aus. Ich wünsche Ihnen dabei viel Spass und freue mich auf Ihre Rückmeldungen und Anregungen!

schreib einen Kommentar.....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s