kleiner5

Ich komme im Moment selten dazu, über diesen Blog nachzudenken. Ich habe Lust zu schreiben, aber ich bin so voll mit Arbeit, dass dafür im Moment wenig Zeit bleibt. Neben dem „normalen“ Tagesgeschäft (wobei „normal“ in Corona-Zeiten ein wirklich merkwürdiger Begriff ist) gibt es so einige Dinge, die relativ viele Ressourcen binden. Zeitlich und emotional. Ich habe gar keine Lust, darüber großartig was zu schreiben. Vielleicht hole ich das nach, wenn die aktuellen Nervereien abgeschlossen sind und dann einer rückblickenden Betrachtung unterzogen werden können. Spoiler: Ich lerne im Moment viel.

Der Grund für meinen heutigen Beitrag: Ich möchte Werbung machen.

Im Zusammenhang mit den Angriffen der AfD, über die ich HIER ja auch schon berichtet habe, habe ich mich intensiver mit den Strategien dieser Partei beschäftigt und bin bei einem kleinen Projekt „hängen geblieben“, das mich sehr begeistert und für das ich hier werben möchte: kleiner5.

kleiner5 ist eine Initiative, die es sich im Super-Wahljahr 2021 zum Ziel gesetzt hat mit dafür zu sorgen, dass die sog. AfD bei den Wahlen möglichst überall an der 5%-Hürde scheitert. Auch wenn das im Moment (noch) nicht so aussieht, als würde das schon in diesem Jahr bei den Wahlen klappen, halte ich das für ein sehr erstrebenswertes und unterstützungswürdiges Ziel.

Die Macher*innen des Projektes schreiben über Ihren Plan:

„Der zunehmende Einfluss von Rechtspopulismus macht sich in Prognosen, über die Presse, in sozialen Medien und zuletzt auch bei der Bundestagswahl immer weiter in unserem Alltag bemerkbar. Das empfinden wir als ernsthafte Bedrohung für das demokratische Zusammenleben unserer Gesellschaft. Sowohl der Ton, als auch die politischen Positionen haben sich in den vergangenen Jahren merkbar verschärft; rechte Parolen und Manipulation sind erschreckend salonfähig geworden. Dabei sind einst erzielte Fortschritte unserer offenen Gesellschaft in Gefahr.

Gerade hier in Deutschland sagen wir deshalb ganz klar “Nein” zu dieser Entwicklung und werden aktiv: für Demokratie, politische Teilhabe und für einen respektvollen Austausch in der Gesellschaft. Mit der Initiative “Unser Ziel: Kleiner 5” möchten wir mit dir die Zukunft gestalten. Gemeinsam haben wir uns dafür eingesetzt, dass keine rechtspopulistische Partei bei der Bundestagswahl 2017 über fünf Prozent der Stimmen erhält und in den Bundestag einzieht. Gerade weil wir dieses Ziel nicht erreicht haben, machen wir jetzt weiter: Denn die Wahl ist vorbei, unser Einsatz für Demokratie noch lange nicht!

Mittlerweile sind wir ein Team von circa 100 überwiegend jungen Erwachsenen, die über die ganze Republik verteilt sind. Und wir werden immer mehr: Jede*r kann mitmachen, im Großen wie im Kleinen. Vielfalt ist uns wichtig! Alle Menschen, unabhängig ihrer Herkunft, ihres Alters, ihrer sexuellen Identität oder ihrer körperlichen Voraussetzungen, sind bei uns willkommen! Entscheidend ist, dass ihr unsere Grundwerte und unseren Aktionskonsens teilt.“

„GEMEINSAM DIE MEHRHEIT AKTIVIEREN

Viele Menschen wollen sich gegen Rechtspopulismus engagieren, wissen aber nicht wie.

  • Unsere primäre Zielgruppe sind daher alle Menschen, die mit den Positionen rechtspopulistischer Parteien nicht einverstanden sind. Sie motivieren und unterstützen wir mit konkreten Handlungsoptionen, um zielgerichtet aktiv zu werden.
  • So können wir die sekundäre Zielgruppe erreichen: Menschen, die aus Protest oder Unzufriedenheit rechtspopulistische Parolen verbreiten oder rechtspopulistische Parteien wählen.

Gemeinsam und mit guten Argumenten machen wir deutlich, dass RechtspopulistInnen keine Antworten auf unsere Sorgen und Hoffnungen haben.“

Dabei haben sich die Aktivist*innen dem Prinzip der „radikalen Höflichkeit“ verpflichtet: „Kleiner Fünf unterstützt dich bei der inhaltlichen Auseinandersetzung mit Rechtspopulismus: sachlich, entschlossen und radikal höflich.

Radikale Höflichkeit ist eine gemeinsame Aufgabe. Das lernen wir von all jenen Menschen, die von rechtspopulistischer Stimmungsmache direkt betroffen sind. Gemeinsam mit ihnen setzen wir uns für eine respektvolle Debatte ein, bei der sich Menschen ernst nehmen und einander zuhören, auch wenn sie anderer Meinung sind. Dabei geht es nicht um Persönliches, sondern um Positionen. Und jede Form von Gewalt muss sehr deutlich benannt werden.“

Das gefällt mir ausgesprochen gut – auch wenn ich in Bezug auf das Ding mit der „radikalen Höflichkeit“ noch Nachhilfebedarf habe. Aber auch da könnte das Projekt helfen 😉

Wenn Ihr das Ziel – die AFD aus den Parlamenten rauszuwählen – unterstützt, dann guckt Euch bitte dieses Projekt an und checkt bitte, ob Ihr die Leute irgendwie unterstützen könnt – z.B. in dem Ihr Werbung dafür in Euren Blogs oder auf Euren Social-Media-Kanälen macht. Danke!

kleinerfuenf.de | Kleinerfuenf

2 Gedanken zu “kleiner5

  1. Translated, your words here hit home:

    Both the tone and the political positions have noticeably tightened in recent years; right-wing slogans and manipulation have become alarmingly socially acceptable. Progress once made by our open society is in jeopardy.

    Donald Trump did an unfortunate amount of damage to my beloved country. He encouraged and legitimized hate. I had no clue so many were easily duped..so clueless..so full of hate. My country…January 6th..stupid people wonder why the rest of us cant let it go. An insurrection..I will never let it go. America is finding out exactly what Weimar Germany was like. Here is our test.

    Gefällt mir

schreib einen Kommentar.....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.