Wir bleiben ein bisschen größenwahnsinnig. Und das ist gut so!

Wir haben ein neues Leitbild.

Das Stadtteilzentrum Steglitz hatte sich 2014 erstmals in seiner Geschichte ein Leitbild erarbeitet. Wie es dazu kam und wie es dann in der Organisation erarbeitet wurde, hatte ich seinerzeit H I E R beschrieben.

Acht Jahre später wurden wir aus den Teams und von einzelnen Mitarbeitenden immer wieder angesprochen, dass dieses Leitbild nicht mehr „auf der Höhe der Zeit“ sei und es angezeigt sei, es mal wieder „anzufassen“, zu überarbeiten, neu zu schreiben. Denn die Welt hat sich in den letzten acht Jahren heftigst verändert. Und wir uns auch.

Die Frage, die im Raum stand: Wie können wir möglichst viele unserer rund 230 Mitarbeitenden an diesem Prozess beteiligen, wie können wir sicher stellen, dass möglichst viele Perspektiven gesehen und gehört werden und dass alle, die Interesse und Lust haben, ihre Ideen und Vorstellungen auch einbringen können. Aufgrund der sehr engen personellen Kapazitäten und der begrenzten zeitlichen Ressourcen der Kolleg*innen kamen Mitarbeitendentage und Workshops für die Leitbildentwicklung nicht in Frage. Nach einigem Hin und Her entstand die Idee, alle Teams in den Projekten und Einrichtungen mittels eines Fragebogens an der Entwicklungsarbeit zu beteiligen: Was findet Ihr gut am alten Leitbild? Was muss unbedingt drin bleiben? Was ist „schlecht“ oder überholt und kann / muss raus? Welche ganz neuen Aspekte müssen Eingang ins Leitbild finden?

Der Rücklauf aus den Teams war überraschend gut, fast alle haben mitgemacht und haben viele wertvolle Rückmeldungen und Vorschläge eingebracht. Eine „Redaktionsgruppe“, bestehend aus Kolleg*innen aller „Hierachieebenen“ hat alle Beiträge gesichtet, diskutiert, gewichtet und verarbeitet und daraus einen ersten Entwurf gemacht, der allen Mitarbeitenden über das interne Netzwerk zur Überprüfung vorgelegt wurde. Danach gab es noch kleinere Änderungen und zur Weihnachtsfeier am 25. November konnte das neue Leitbild des Stadtteilzentrum Steglitz e.V. präsentiert und offiziell beschlossen werden.

Und so möchte ich Euch heute – ein bisschen stolz, weil es wirklich großartig geworden ist – das neue Leitbild des Stadtteilzentrum Steglitz vorstellen! (Spoiler: Wir bleiben ein bisschen größenwahnsinnig. Und das ist gut so!)

Wir gehen davon aus, dass wir die Welt verändern können.

Wir, das Stadtteilzentrum Steglitz e.V., sind ein gemeinnütziger Verein, der für und gemeinsam mit den Menschen gute Lebensbedingungen gestalten möchte und sie bei der Umsetzung ihrer Ideen und Ziele bestmöglich unterstützt.

Die Aktivitäten des Stadtteilzentrum Steglitz e.V. umfassen insbesondere Angebote der Kinder- und Jugendhilfe, der Stadtteil- und Gemeinwesenarbeit und der Unterstützung und Beratung von Menschen in besonderen Lebenslagen im Berliner Südwesten und darüber hinaus. Dabei stehen wir in der Tradition der internationalen Nachbarschaftsheimbewegung.

Für die Menschen, mit denen wir arbeiten, möchten wir Benachteiligungen ausgleichen, Chancengerechtigkeit und Teilhabe fördern und sichern sowie persönliche und soziale Kompetenzen stärken. Wir bieten sichere Räume für Begegnung, Entwicklung und Entfaltung.

Die Einrichtungen des Stadtteilzentrum Steglitz e.V. sind bunt und offen für alle. Innerhalb und außerhalb unserer Organisation sind uns ein vertrauensvolles Miteinander, gegenseitige Wertschätzung und Hilfsbereitschaft, die Möglichkeit der aktiven Mitgestaltung und gelebte Vielfalt besonders wichtig. Wir verstehen uns als zukunftsorientierte, lernende Organisation.

Als professionelle und engagierte haupt- und ehrenamtliche Mitarbeitende stellen wir uns aktiv gegen Diskriminierung und Ausgrenzung. In unserer Arbeit verbinden wir soziales Engagement, umweltbewusstes Handeln und verantwortliches Wirtschaften.

Mit unserer lokalen Arbeit unterstützen wir Menschen auf dem Weg zu Gestalter*innen der Gesellschaft und tragen so dazu bei, dass sich unsere Welt positiv verändert.

Wir sind bereit, Verantwortung zu übernehmen, melden uns zu Wort und mischen uns ein!

Berlin, Steglitz-Zehlendorf im November 2022

2 Gedanken zu “Wir bleiben ein bisschen größenwahnsinnig. Und das ist gut so!

  1. Glückwünsche zu dem neuen Leitbild, prima das dieses mit dem Fragebogen geklappt hat.

    Finde es immer wieder gut 👍 Sich überalle Mitglieder über eine Ausrichtung klar zu sein. Besonders wenn die Mitgliedschaft nicht in erster Linie von Monetären Zielen definiert wird

    Gefällt 1 Person

schreib einen Kommentar.....

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..