4 Schritte vor…

Das war wieder eine rasante Woche. Volles Programm und in ein paar Angelegenheiten wieder den einen oder anderen großen Schritt vorwärts gekommen:

  • Unser Antrag für den Ausbau (eigentlich fast ein kompletter Neubau) einer neuen Kita unseres Vereins in Alt-Marienfelde ist in dieser Woche komplett fertig gestellt und an die (hoffentlich) fördernden Stellen rausgeschickt worden. Jetzt bitte Daumen drücken – wenn alles klappt, gibt es im Laufe des Jahres in Marienfelde 60 neue Kitaplätze. Kann die Ecke gut gebrauchen!
  • Unsere Weiterbildungsmaßnahme „Flüchtlingshelfer/in“ scheint genau den Nerv der Zeit zu treffen. Wir starten am 1.2. mit dem ersten Kurs – und habe jetzt schon Anmeldungen für die zweite Ausbildungsgruppe, die am 7.3. startet. (weitere Infos findet Ihr hier: garagelernhaus.de/fluechtlingshelfer – könnt Ihr bitte gerne teilen. Danke!)
  • Zusammen mit der Bundesarbeitsgemeinschaft Hauskrankenpflege e.V. (B.A.H.) bieten wir einen gemeinsamen Lehrgang „Fachwirt/in im Sozial-/Gesundheitswesen“ an. Zusammen mit der B.A.H. haben wir ein Angebot entwickelt, dass sich speziell an Leitungskräfte und Pflegedienstleitungen in ambulanten Pflegediensten richtet. Unsere gemeinsame Presseinformation findest Du hier: garagelernhaus.de/kooperation-mit-der-bundesarbeitsgemeinschaft-hauskrankenpflege-e-v – Wir freuen uns, dass der Kurs im Frühjahr 2016 startet!
  • Unser neues „Baby“ – ein Jugendwohnprojekt für unbegleitete, minderjährige Geflüchtete in Berlin-Spandau, läuft gut an….. Die Finanzierung scheint in „trockenen Tüchern“, die Perspektive ist prächtig: so wie es scheint, können wir an diesem Standort eine langfristige Perspektive entwickeln.

Weiterlesen

Alles dreht sich, alles bewegt sich…….und dann noch eine Umfrage.

Wieder ist ein Monat vorbei, die Wochen verrennen. Kaum bist Du Montag früh im Büro angekommen, ist auch schon wieder Freitag nachmittag…… Ich habe im Moment so viel zu tun, dass ich es kaum schaffe, mich angemessen um diesen kleinen Blog zu kümmern. Schlimm sowas 😉

aus den "7 Wegen"

aus den „7 Wegen“

Aber das ist „jammern auf hohem Niveau“. Denn: die meisten Dinge, die ich mache, sind ziemlich interessant. Diese Woche zum Beispiel hatte ich die Gelegenheit zu einem Treffen mit dem wunderbaren Christian Müller. Ein ausgesprochen angenehmer Mensch, mit dem ich erste Ideen für Podcast-Projekte für das Stadtteilzentrum Steglitz, die .garage berlin und die .andersberater ausgetauscht habe. Diese Begegnung war ausgesprochen inspirierend und gehört auf jeden Fall zu den Höhepunkten des Monats. Schon bald werdet Ihr hier und an anderer Stelle mehr über unser neues Vorhaben lesen und vor allem hören 🙂 (Bitte beachtet hierzu auch die kleine Umfrage am Ende dieses Beitrages!)

Dann habe ich mich in dieser Woche sehr gefreut über eine gelungene Anwohnerinformationsveranstaltung zum Thema „Flüchtlingsunterkünfte in Lichterfelde Süd“. Auch wenn der „Star-Gast“ des Abends, Senator Mario Czaja, leider kurzfristig absagen musste, weil Berlin gerade ein akutes „Masern-Problem“ hat, war es eine sehr gute Veranstaltung. Rund 200 Bürgerinnen und Bürger diskutierten mit Staatsekretär Gerstle, Bezirksbürgermeister Kopp, der Wahlkreisabgeordneten Seibeld, dem Lageso-Chef Allert und vielen weiteren Vertretern aus Politik und Verwaltung über die aktuellen Entwicklungen im Kiez. Was mich – wie schon im Dezember – wieder besonders gefreut hat: Die Diskussion war ausgesprochen sachlich und getragen von einem deutlich wahrnehmbaren Gefühl der Solidarität mit den Flüchtlingen. Nicht mal ansatzweise gab es irgendwelche fremden- oder ausländerfeindlichen Äußerungen. Es ist ein gutes Gefühl, in einem solchen Umfeld arbeiten und leben zu dürfen.

Weiterlesen

Ausländer rein!

GF-Tagebuch #16 Auch in unserem Bezirk ist Wahlkampf. Die EU-Wahlen stehen vor der Tür – Wahlplakate und das Niveau der politischen Auseinandersetzung sind untrügliche Vorboten dieses Ereignisses.  In diesem Jahr hat in Steglitz-Zehlendorf auch die NPD wieder flächendeckend plakatiert (frage mich, wo die das Geld dafür her haben….) – und die Wahlslogans der Nazis sind wie immer unerträglich („Gas geben – NPD“). Bei Facebook habe ich eine kleine Aktion ins Lebens gerufen: Für jedes auf Facebook veröffentlichte Foto eines zerstörten NPD-Plakats spende ich 1.- Euro an eine regionale Antifa-Initiative (Achtung: Dies ist kein Aufruf zur Sachbeschädigung – ich rufe nur zur Veröffentlichung entsprechender Fotos auf 😉 ). Ich hoffe, dass sich viele Menschen beteiligen….

© Stenzel Washington - Fotolia.com

© Stenzel Washington – Fotolia.com

Ein wohltuendes Zeichen gegen Ausländerfeindlichkeit und Fremdenhass wird gerade in meinem Heimatbezirk gesetzt: Zahlreiche Initiativen aus dem Bezirk gründen unter der Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters ein „Willkommens-Bündnis Steglitz-Zehlendorf“. Mit dabei sind Kirchengemeinden, Nachbarschaftsheime, Migrantenorganisationen, die Wohlfahrtsverbände – und natürlich auch das Stadtteilzentrum Steglitz! Das Willkommensbündnis reagiert damit auf die Pläne, im Bezirk eine Unterkunft für Flüchtlinge und Asylsuchende zu eröffnen.  Die Stadtrandnachrichten berichten über dieses Projekt regelmäßig. Ich bin stolz darüber, dass sich eine solche  Initiative in unserem Bezirk  gründet. Ein notwendiger und sinnvoller Zusammenschluss anständiger Bürgerinnen und Bürger.

Das Stadtteilzentrum Steglitz, ich selbst und sicher auch alle Mitarbeitenden  und die Mitglieder unseres Vereins werden das Willkommensbündnis nach besten Kräften unterstützen. Unsere Welt ist bunt. Jed/r ist willkommen. Wir empfinden das Miteinander der verschiedenen Kulturen als bereichernd für unser Leben in Berlin. Wir fordern vehement: Ausländer rein!